Bildbeschreibung

Beratung und Konzeption für tv.pr

Wir beraten Sie bei der Etablierung professioneller  Fernsehpressearbeit in TV und Online-TV-Medien innerhalb Ihrer Unternehmenskommunikation, erstellen ein entsprechendes Konzept und unterstützen Sie mit unserem tv.presseservice als externer Dienstleister bei der kompletten Umsetzung Ihrer Fernsehpressearbeit: Von der Konzeption, der Auswahl der nachrichtenrelevanten Themen und deren Aufbereitung, über die Produktion bis zur Distribution an die Fernsehsender - national, pan-europäisch und international. 

 

Wir freuen uns darauf, Sie bei nationalen und globalen Projekten mit unserem tv.presseservice und unserem Know-how unterstützen zu können.

Bildbeschreibung

tv.presseservice - Leistungsspektrum

1. Beratung

2. Konzeption und Zeitplanung

3. TV-Presseverteiler

4. Durchführung der tv.pr

5. Platzierung in Talkshows

6. Personality Coaching / Kameratraining

7. Produktion

8. Distribution
9. TV-Monitoring

10. Kosten-/Nutzenanalyse / ROI

11. Workshops

 

1. Beratung

Für die Fernsehpressearbeit beraten wir Sie bei der strategischen Ausrichtung und der Themenauswahl mit Nachrichtenrelevanz.

  

2. Konzeption und Zeitplanung

Analog der definierten Themen erstellen wir ein Konzept mit entsprechender Zeitplanung für die Umsetzung der
tv.pr.

 

3. TV-Presseverteiler

Wir passen unseren nationalen und internationalen TV-Presseverteiler an die Themen Ihres Unternehmens an und stellen diese für die Fernsehpressearbeit bereit.

 

4. Durchführung der tv.pr

Diese beinhaltet die Einladung der Journalisten zu der Pressekonferenz, Koordination der Interviewwünsche mit dem Vorstand, Versand von Hintergrundinformationen und Footagematerial, telefonischen Nachfassen,
schriftlicher Report.

 

5. Platzierung in Talkshows

Wir platzieren Ihren Vorstand zu aktuellen Themen in die passenden Talkshows.
  

6. Personality Coaching / Kameratraining

Vor der Kamera zu stehen und Interviews zu geben ist Übungssache. Unsere Coaches machen Sie fit für den professionellen Auftritt vor der Kamera und auch für öffentliche Auftritte.

 

7. Produktion

Wir produzieren Footagematerial, Interviews zu aktuellen Fragen, Live-Schaltungen der Vorstände via SNG in die
Wirtschafts-, Nachrichten- und Börsenredaktionen und Ihre Pressekonferenz mit 2-3 Kameras im TV-Standard-format HD.

 

8. Distribution

Die Distribution erfolgt live oder zeitversetzt an die Fernsehredaktionen national und international, in das Internet und Intranet sowie in die Sozialen Medien.

 

9. TV-Monitoring

Die Erfolgskontrolle erfolgt via TV-Monitoring, d.h. alle
relevanten Beiträge mit Nachrichten zu Ihrem Unternehmen werden für einen definierten Zeitraum
aufgezeichnet und ausgewertet.

 

10. Kosten-/Nutzenanalyse / ROI

Mittels TV-Äquivalenzwert wird der Werbegegenwert der Berichterstattung ermittelt, der i.d.R. weit über Kosten der Produktion und des tv.presseservices liegt.

 

11. Workshops

Sie planen Fernsehpressearbeit in Ihrer Unternehmenskommunikation zu etablieren, dann schulen wir gerne Ihre Mitarbeiter was es bei dem Umgang mit der Fernsehpresse und der entsprechenden Produktion zu berücksichtigen gibt.

Bildbeschreibung

Internationale TV- / Online-TV-Kontakte

Unsere TV- und Online-TV-Kontakte zu den
Wirtschafts- und Nachrichtenredaktionen
haben wir in Deutschland, West-Europa, Russland, China, Indien, Japan, Südkorea, in den Vereinigten Staaten, Kanada und Brasilien. Bei Bedarf erweitern wir diese gerne für Ihr Projekt.

 

Hier finden Sie eine Auswahl:

overviewtv-andonline-tv-stations_selection_2013.pdf
Overview TV- und Online-TV-Sender, international

 

Die Sehgewohnheiten von Fernsehsendungen in Deutschland verändert sich durch die Einführung der Mediatheken übrigens langsam. Laut IPSOS nutzten im März 2013 unter den Nutzern von Mediatheken 53% das ZDF, 52% die ARD, 38% ProSieben, 31% Sat.1, 27% iTunes, 25% RTL, 18% RTLII und 16% VOX, 14% Maxdome.

 

Die Online-TV-Nutzung in Europa liegt laut der Erhebung von IAB Europe (50.000 Befragte in 28 Ländern) im Mai 2012 bei 83% der 16-24-Jährigen, 70% der 25-34-Jährigen. 81% der 35-44-Jährigen, 70% der 45-54-Jährigen und 67% bei den 55-Jährigen und älter.